Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 7. April 2013

Rigoletto in der Staatsoper Berlin am 28.IV.1938 mit Heinrich Schlusnus und Helge Rosvaenge





Wieder ein Rigoletto und wieder mit Heinrich Schlusnus, aber die Zeiten haben sich geändert. Vorne auf dem Programm findet sich an zentraler Stelle das Hakenkreuz, und die jüdischen Sänger im Programm und jüdischen Geschäfte in den Werbeanzeigen sind verschwunden. Im April 1938, kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges, befand sich Deutschlands auf Höhepunkt der Begeisterung über sich selbst und der Überschätzung seiner Kräfte und Möglichkeiten. Der Optimismus in der Kultur war vermeintlich ungebrochen, und selbstverständlich sangen in der Reichshauptstadt Berlin die besten Kräfte, die sich finden ließen.



Besetzungsliste Rigoletto 28.IV.1938


An diesem Abend sangen Heinrich Schlusnus, Helge Rosvaenge und Maria Cebotari. In der gleichen Woche wurden auch Die Verkaufte Braut, Fidelio, Traviata, Siegfried und Götterdämmerung gegeben. Bilder und Artikel, die sich auf diese Vorstellungen beziehen, finden sich ebenfalls im Programmheft. Hier ist die zweite Seite des mittleren Einlegers mit dem Programm der Woche sowie einer Ankündigung der Erstaufführung der Oper "Ingwelde" von Max von Schillings.



Programm der Staatsoper vom 29. April bis 5. bzw. 14. Mai 1938



Das Programmheft enthält je einen kurzen Artikel über die Opern Rigoletto, Troubadour und zwei über La Traviata. (Zum Vergrössern anklicken.)



Artikel über Rigoletto

Die Entstehung des Troubadour 1

Die Entstehung des Troubadour 2
Die Entstehung des Troubadour 3 und La Traviata




Artikel La Traviata 2 sowie Szenenbild aus La Traviata mit  Rosvaenge und Schlusnus
Traviata 3 und "Das Urbild der Kameliendame"
Das Urbild der Kameliendame 2







Das Urbild der Kameliendame 3

Der mittlere Einleger mit der Besetzungsliste enthielt auch die Darstellung der Handlung der Oper.









Zuletzt noch einige Seiten mit Fotos von Darstellern. Ich habe die Fotos nicht ausgeschnitten und die Werbung auf den Seiten gelassen. Da die Fotos nicht komprimiert bzw. datenreduziert sind, sollte sich jeder, der das Foto einzeln haben möchte, sich dieses ohne Schwierigkeiten selbst herunterladen und zurechtschneiden können. Dass die Seiten manchmal etwas schief angelegt sind, bitte ich zu entschuldigen.

Josef von Manowarda

Margarete Klose und Rudolf Bockelmann als Fricka und Wanderer

Max Lorenz als Siegfried und Franz Völker als Siegmund

Karl August Neumann und Hilde Scheppan

Szenenbild aus Massenets Manon, Inszenierung Charles Moor als Gast

Maria Müller als Elsa

Franziska von Dobay und Fritz Wolff als Schmied von Marienburg

Szenenbild aus Siegfried Wagners "Der Schmied von Marienburg"

Jaro Prohaska als Hans Sachs und Heinrich Schlusnus als Peter I. in Zar und Zimmermann


Zum Schluss noch etwas Werbung von der hinteren Umschlagseite:


AEG Rundfunkgeräte



Mercedes Benz (hinterer Umschlagdeckel)